Wertvolle Zeit

Leider habe ich nicht genug Zeit, diesen Blog so regelmäßig zu füttern, wie er es verdient hätte. Inzwischen ist das Internet ja voller wichtiger und weniger wichtiger Artikel, die sozialen Plattformen machen die Blogs ziemlich platt, was ich zwar mit Bedauern konstatiere, aber Fortschritt heißt eben Veränderung. Also passt man sich an…

Dennoch wollte ich folgenden Link mal wieder teilen, er hat mich sehr berührt, denn leider sieht man doch beinahe jeder Veranstaltung Hunde, deren Frauchen/Herrchen der Spaß am Hundesport etwas abhanden gekommen ist. Hunde, die „through no fault of their own“ einen Fehler machen, ins Dis laufen oder Punkte in einer anderen Sportart verlieren, und dann mit Verachtung gestraft oder sogar geschimpft werden – obwohl sie überhaupt nichts dafür können. Kein Hund macht absichtlich einen Fehler: Entweder hat der HF versäumt, den Hund ordentlich auszubilden, ihn auf den Stress einer Prüfung vorzubereiten oder die verschiedenen Ablenkungen nicht ausreichend geübt. So einfach ist das, drei Fehlerquellen, und keine davon können wir dem Hund anlasten.

Den Artikel sollte man daher mal in Ruhe durchlesen und vielleicht auch wieder lernen, Hundesport als das zu sehen, was es eigentlich noch sein sollte: Wertvolle Zeit, die wir MIT unserem Hund verbringen – nicht gegen ihn. Daher:

There’s no crying in dog sports