Bring’s!

Verzeiht die zeitweilige Stille und dass ich „es“ bzw. neue Posts in letzter Zeit nicht gebracht habe. Zeitmangel und so… Ich hoffe, ich werde jetzt wieder aktiver sein können. Fangen wir doch gleich mal mit einem netten Video zum Apportieren an. Die Methode erscheint mir gut für Hunde, die noch gar nicht so recht etwas mit dem Bringen anfangen können und so mehr „Zug“ zu Frauchen bekommen.

Nobody’s perfect…

In diesem sehr schönen Blogbeitrag zeigt Eileen, welche Nebenwirkungen („superstitious behaviour“) beim Clickertraining auftreten können. Wem der englische Artikel zu lang ist, der sollte sich wenigstens die Videos dazu ansehen, in denen die Autorin schön erklärt, welches Verhalten unabsichtlich (mit)trainiert wurde. Erkenntnis: Man könnte einem Hund theoretisch die subtilsten Dinge beibringen, wieso ist es dann so schwer, Steh, Sitz und Platz zu unterscheiden? 😉 Konsequenz: Nur noch vor laufender Kamera trainieren, damit wir später herausfinden können, WAS wir eigentlich wirklich antrainiert haben. Im Übrigen kenne ich einen Hund, der genau diesen Sprung zwischen den letzten zwei Slalomstangen macht, und nein, ich kenne den Hund wirklich nur, es ist keiner meiner Hunde! 🙂