Verwöhnt?

In Jean Donaldsons „Mine! A Practical Guide to Resource Guarding in Dogs“ hat mich gestern ein Satz berührt:

„Verwöhnt“ ist ein subjektiver Begriff. Ich finde es entsetzlich, dass  Hunde als „verwöhnt“ bezeichnet werden, nur weil man ihre Grundbedürfnisse befriedigt, sie liebevoll behandelt und  ihnen ein Leben frei von aversiven Mitteln ermöglicht.

(Übersetzung von  mir)

Ich hoffe, dass in dem Fall auch alle eure Hunde „verwöhnt“ sind.

Advertisements